Automatisierter Rechnungsworkflow: invoiceLINE Best Practice

Die Branchenlösung für Lebensmittel, Unterhaltung und Recycling

Im Rhein-Main-Gebiet (Wiesbaden, Mainz, Frankfurt, Darmstadt etc.) unterstützen wir mit unserer Vendor Invoice Management Lösung (invoiceLINE) u.a. Kunden aus den Branchen  Lebensmittelindustrie, der Unterhaltungsindustrie und der Recyclingindustrie in der automatischen Rechnungsverarbeitung. Dieser Rechnungsworkflow mit invoiceLINE ist ein zertifiziertes SAP-Add-on.

 

 

Kundenmeinung zu invoiceLINE

Einer unserer begeisterten Kunden ist die Unternehmensgruppe Henkell & Co. Sektkellerei KG. Diese zählt zu den führenden Anbietern von Sekt, Wein und Spirituosen in Europa und setzt unsere invoiceLINE Solution zur automatisierten Verarbeitung von Eingangsrechnungen ein.

„Die komplette Integration der Lösung zur automatischen Bearbeitung von Lieferantenrechnungen in unser SAP® System war für uns ein wesentliches Kriterium bei der Systemauswahl“

Steffen Lemke | Henkell & Co. Sektkellerei KG
Projektleiter

Mit invoiceLINE hat man sich für eine durchgängige Integration in die bestehende SAP® System-landschaft entschieden. Von der in ABAP entwickelten freiform-Erkennung (Dateninterpretation), über die Nachbearbeitung durch die Kreditorenbuchhaltung, bis hin zu den vielfältigen Möglichkeiten der Anbindung von Workflow-Teilnehmern. Diese können innerhalb SAP® oder WEB-basiert am Browser (bspw. Internet Explorer oder Firefox) die Prüfung, Kontierung und Freigabe von Eingangsrechnungen vornehmen. Ein Eskalationsmanagement sorgt für die rechtzeitige Bearbeitung und Identifizierung problematischer Rechnungsvorgänge.

„Damit haben wir eine umfassende Transparenz über den gesamten Prozess unserer Rechnungsprüfung. Unsere Anwenderinnen und Anwender in der Kreditorenbuchhaltung sind mit dem Komfort und der Anwenderfreundlichkeit von invoiceLINE sehr zufrieden. Der Freigabe-Workflow hat eine hohe Akzeptanz.“

Birgit Pauly | Henkell & Co.
Projektverantwortliche des Rechnungswesens

Lebensmittelbranche

Weitere Beispiele für den Einsatz der automatischen Lösung invoiceLINE in der Lebensmittelbranche sind DMK Deutsches Milchkontor, Müller Milch und Zott.

Unterhaltungsbranche

Namenhafte TV-Sender, wie zum Beispiel das ZDF in Mainz oder die ARTE in Straßburg gehören zu unseren Kunden wenn es um die automatische Rechnungseingangsbearbeitung in SAP im Bereich der Unterhaltungsbranche geht.

Recyclingbranche

Die LANDBELL AG aus Rheinland-Pfalz kann dank unseres automatischen Rechnungsworkflows effizient und effektiv ihre Geschäftsprozesse ausführen.

92%

Erkennungsquote

Branchenübergreifend leistet bereits die Standardlösung von invoiceLINE ab dem ersten Tag eine sehr hohe Erkennungsquote.

100%

Kundenzufriedenheit

Unsere Fast-Track-Methode ermöglicht einen optimierten Projektverlauf. Dies ist einer unserer Bausteine für die Kundenzufriedenheit. 

42%

Systemablösungen

Anteil der Kunden, die mit invoiceLINE ein anderes System abgelöst haben. Beweggründe sind vor allem die hohe SAP-Integration (einschließlich der freiform-Erkennung). 

Shared Service und internationaler Roll Out

Henkell & Co. ist in 20 Ländern mit eigenen Unternehmen vertreten und exportiert weltweit in mehr als 100 Staaten. Für das als Shared Service organisierte Rechnungswesen der Henkell & Co.-Gruppe ist ein reibungsloser, systemgestützter Ablauf des Rechnungsworkflows wichtig. Aufgrund der erfolgreichen Einführung von invoiceLINE wird nun der internationale Roll Out von flowDOCS durchgeführt.

„Durch den umfassenden Customizing-Leitfaden können wir den Roll Out von invoiceLINE aktiv mitgestalten“, sagt Steffen Lemke. „Es ist uns sehr wichtig, dass wir hier weitgehend eigenständig agieren können.“ Dies ist ein wesentliches Merkmal von invoiceLINE: Die Kunden können mit ihren vorhandenen, ausgebildeten Ressourcen viele Maßnahmen eigenständig umsetzen, ohne jeweils Consultingressourcen von flowDOCS einsetzen zu müssen. Gerade beim Einsatz in Shared Services und insbesondere beim internationalen Roll Out kommen diese Vorteile von invoiceLINE zum Tragen.

Ein spezielles Vorgehensmodell, es wird als syntaxANALYZER bezeichnet, ermöglicht ohne die Notwendigkeit landesspezifischer Lizenzen einen Roll Out und unterstützt dabei die Implementierung der freiform-Erkennung. Somit können auch Länder mit geringem Belegvolumen kostengünstig angebunden werden. Ein wichtiger Pluspunkt für die Prozessharmonisierung.

AKTIV WERDEN

Sie haben Fragen zu unseren Lösungen? Sie möchten mit einem unserer Consultants ein unverbindliches Gespräch führen und sich über Ihre Anforderungen austauschen? Dann vereinbaren Sie ein Gespräch. Fragen Sie jetzt gleich bei flowDOCS einen Termin an.

Jetzt Kontakt aufnehmen

invoiceLINE: Fakten & Erkenntnisse 

  • Vollständige Integration in Ihr SAP System
  • Eingangsrechnungen automatisch bearbeiten
  • Verarbeitung von PDF-Rechnungen, die per Email eingehen
  • Rechnungsfreigabe innerhalb und außerhalb SAP
  • Mobile Freigabe im Rechnungsworkflow
  • Beratung durch fach- und branchenkundige Consultants