orderingLINE

Kundenbestellungen automatisch verarbeiten

flowDOCS invoiceLINE in SAP

Die Verarbeitung von Kundenbestellungen erfolgt manuell und ist dadurch langwierig?

Dann beschleunigen Sie Ihre Prozesse mit der orderingLINE und bearbeiten Sie eingehende Kundenbestellungen schnell und automatisiert. Mit der SAP-integrierten freiform-Erkennung werden Systembrüche vermieden und eine hohe Prozesssicherheit erreicht. Neben der Verarbeitung von papierhaften Kundenbestellungen unterstützt die orderingLINE auch die Anbindung weiterer Eingangskanäle (E-Mails oder andere elektronische Formate). Unternehmensspezifische Anpassungen können durch flexibles Customizing vorgenommen werden.

DAS BIETET DIE ORDERINGLINE

Z

SAP-integrierte freiform-Erkennung

Mit der direkt in SAP integrierten freiform-Erkennung werden alle Daten der eingehenden Kundenbestellung erkannt und verarbeitet. Ohne Schnittstelle – effizient in einem System.

Z

Zentrale Nachbearbeitung und automatische Ablage

Mit der orderingLINE werden Kundenbestellungen automatisch in Ihrem SAP-System abgelegt. Diese können Sie zu einem späteren Zeitpunkt auch nochmal zentral nachbearbeiten.

Z

Flexible Bestellformate

Sie haben die Optionen, beleghafte, digitale und elektronische Kundenbestellungen (z. B. XML-strukturiert, iDoc) zu übernehmen.

Eingehende Kundenbestellungen verarbeiten mit der orderingLINE
Freigabeworkflows und Klärungsfunktionen mit der orderingLINE
Z

Klare Übersicht der Kundenbestellungen

Wie bei unseren anderen LINEs erhalten Sie auch hier eine klare Übersicht über alle eingegangenen Kundenbestellungen. Ihre zuständigen Mitarbeiter können diese dann übersichtlich bearbeiten und gegebenenfalls einen Klärungsprozess einleiten.

Z

Klärungsprozess mit Korrespondenzfunktion

Der Klärungsprozess findet in und aus dem SAP-System bequem per E-Mail statt, inklusive einer Vorgangsklärung zur Korrespondenzfunktion, wie z. B einer Gutschrift.

Z

Individuelle Workflows

Teilprozesse können integriert und Ihren Wünschen angepasst werden – somit können zuvor definierte Workflows anschließend automatisch gestartet werden. Beispielsweise können Rechnungsvorgänge anhand eines Filters dem Zuständigen (User oder Team) in der Kreditorenbuchhaltung zugesteuert werden.

KERNPROZESS ORDERINGLINE

SO FUNKTIONIERT’S

CPQ Einführung Phase 1 Schritt 1

 Eingang Kundenbestellung  

Mit Hilfe der orderingLINE können Sie sowohl elektronische Kundenbestellungen, die per E-Mail eingehen, als auch Bestellungen über den Postweg an Ihr SAP-System übermitteln. 

CPQ Einführung Phase 2Schritt 2

Erkennung und Validierung  

Mit der Übermittlung der Dokumente in Ihr SAP-System können nach der Einzelzeichenerkennung die Daten von der freiform-Erkennung interpretiert und mit den Stammdaten validiert werden.

CPQ Einführung Phase 3 Schritt 3

 workCENTER und validationDESK  

Im workCENTER der orderingLINE erhalten Ihre Sachbearbeiter eine zentrale Nachbearbeitungsoberfläche. Festgelegte Vorgänge können automatisiert oder manuell in einen definierten Workflow übergeben werden.

CPQ Einführung Phase 4Schritt 4 

Workflow & Korrespondez 

Wertvolle Klärungsworkflows, wie z. B. bei Gutschriften, können innerhalb Ihres Unternehmens eingeleitet werden. Über die Korrespondenzfunktion können Sie zudem direkt mit dem Besteller kommunizieren, falls Unklarheiten auftreten.

CPQ Einführung Phase 5 Schritt 5

 Auftragsanlage 

Im letzten Schritt wird der Bestellauftrag angelegt. Ein Vorteil der Vorgänge ist, dass der gesamte Bearbeitungsprozess achriviert und dokumentiert wird, um bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunt darauf zurückzukommen.

ERWEITERUNGEN FÜR DIE ORDERINGLINE

Der allgemeine Standardprozess steht Ihnen mit dem Erhalt der orderingLINE vollständig zu Verfügung. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Zusatzanwendungen, bzw. Funktionalitäten hinzuzubuchen und den Umfang der Lösung zu erweitern. 

Hoher Bestelleingang per E-Mail?

Zum Verarbeiten von Kundenbestellungen, die per E-Mail eingehen, benötigen Sie den so genannten mailHANDLER. Wir empfehlen unseren Kunden, die ihre meisten Bestellungen über den E-Mail-Verkehr erhalten, den mailHANDLER immer weiter.

Direkte Buchung ohne manuelle Überprüfung?

Durch die Integration der Positionserkennung können Kundenbestellungen ohne manuelle Prüfung dunkel gebucht werden. Dies führt zu einer enormen Beschleunigung Ihrer Prozesse.

» Laden Sie sich hier das Factsheet zur Positionserkennung herunter

WICHTIGE VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE ORDERINGLINE

Sprechen Sie uns gerne direkt an, wir unterstützen Sie bei der Umsetzung der Voraussetzungen für die Integration der orderingLINE in Ihr SAP-System. Selbstverständlich führen wir alle notwendigen SAP-Customizing-Einstellungen durch – diese sind natürlich im Standard enthalten.

Rechnungseingang

Hoher Bestellungseingang

Ein besonders hoher Return on Invest entsteht bei ca. 50 Bestellungen am Tag.

Gute Stammdatenpflege

Gute Stammdatenpflege

Ihre Kreditoren und Kopfdaten müssen fehlerfrei gepflegt sein.

Server für OCR

Server für OCR

Für die Verbindung von OCR an SAP muss ein Server zur Verfügung gestellt werden.

PDF-Vorgabe

PDF-Vorgaben

Erkennung erfolgt ausschließlich bei PDF-Dateien in schwarz-weiß.

Archivierungslösung

Archivierungslösung

Dies ist notwendig für die Ablage von E-Mails mit Rechnungsanhängen.

Scannerlösung

Scanner für Briefpost

Für Rechnungen, die per Post eingehen, wird ein Scanner benötigt.

Alle Funktionen der orderingLINE auf einen Blick?

Laden Sie sich gerne in unserem Download-Bereich das zugehörige Factsheet zur orderingLINE herunter. Ebenfalls finden Sie dort mehr Informationen zu unseren anderen Lösungen, um Ihre Prozesse von der Bestellbestätigung, über den Rechnungseingang, bis hin zu Mahnungen zu beschleunigen und zu optimieren.

AUSZUG UNSERER REFERENZEN

 
 
Erfahrungen & Bewertungen zu abilis GmbH IT-Services & Consulting